GÄSTE 2013/ MICHAELA BECK

Kurzvita:

1991/95 Studium an der Hochschule der Künste Berlin: "Szenisches Schreiben" Abschluss Hörspiel
ab 1995 freischaffende Autorin, Scriptconsultant, Lehrbeauftragte UdK Berlin und Bauhaus-Uni-Weimar

2010 – 2014
What a wonderful world- Kriminalroman bei Emons-Verlag Köln erscheint Frühjahr 2014
E-Learning-Drehbücher für AIDA, HOYER, DRÄGER, COPENDIA
Himmel voller Eskimos – 1.- 6. Drehbuchfassung/ Telenormfilm Florian Deyle
FamilienschmuckDrehbuch
ÈQUINOXEausgewählt für europäisches Drehbuchautorenprogramm Cardona/Spanien mit „Ein
Himmel voller Eskimos“ 3. Fassung. Frühjahr 2013
Des Glückes Schmied – Treatment – Spielfilm
VierlingeKinderbuch ab 12 Jahre
Familienschmuck – Treatment – Spielfilm
Lehraufträge Filmdramaturgie an Bauhaus-Uni-Weimar
Ein Himmel voller Eskimos – Exposé, Drehbuchförderung BKMDramaturgin Sabine Holtgreve
„Wo Italien ist “ Treatment - Spielfilm
2008– 09
Autorin + Dramaturgin für „In aller FreundschaftSerie ARD/MDR Saxonia-Media Leipzig: mehrere
Outlines und Drehbuch für Folge 454 „Stolz und Vorurteil
Lehrauftrag: Filmdramaturgie an der UdK Berlin „Szenisches Schreiben
Lehrauftrag: Kurzfilmdramaturgie UdK- Illustrationsklasse Prof. H. Wagenbreth
1.Preis mit Illustratorenklasse UdK für Kurzfilm „Last-Minute-TV“ bei UNO/Umwelttagung: Bonn
„Eine Deutsche aus Albanien “ – Radiofeature für Deutschlandradio (in Arbeit)
„Wo Italien istSpielfilmexposé für Wüstefilm/West (Tina Löbbert)
2006 - 07
„Wege zum Glückfür ZDF; Grundy-Ufa - Autorin im Team
„Die FluchtTeil 2, Exposé und Figurenlinien Zuarbeitung für Gabriela Sperl/Teamworx
Lehraufträge Filmdramaturgie an Bauhaus-Uni-Weimar
„Hinter Gittern RTL Grundy-Ufa Treatmentliner im Team für gesamte 16. Staffel
„What a wonderful World “ Drehbuch/Fernsehen
2000 - 05
„Michaelis & Partner “ Serienkonzept für Nostrofilm (Jan Diepers) RTL
Lehrauftrag Filmdramaturgie an Bauhaus-Uni-Weimar WS+SS für Animation
Seminar: Kinderbuchgeschichten UdK- Illustrationsklasse Prof. H. Wagenbreth
„SchulfreiDokumentation gefördert durch DEFA-Stiftung
„Familie Deutschland “ Treatment für historischen Mehrteiler
„My Dear Alien “ Serienkonzept Kinder/Animation – ausgesucht für „Pygmalion “ europäisches
Förderungsprogramm für Kinderfilme/Serie + Workshop in England/Deutschland
2001 einjährige Ausbildung zum Scriptconsultant bei Master-School Drehbuch (Oliver Schütte)
in Wien/Zürich/Berlin
"Die falschen Zwillinge" (Kinderspielfilm) für Brändli&Teichmann Filmprod./ Stoffentwicklungförderung
von der Filmboard Brandenburg, Projektentwicklung und Produktionsförderung BKM, für deutschen
Drehbuchpreis vorgeschlagen
1993-2000
„In aller FreundschaftSaxonia/Bavaria ARDFigurenlinien, Outlines und 3 Bücher für 3. Staffel:
„Das Versprechen “, „Vater gesucht “, „ Findelkind
„Herbstzeitlose“ Drehbuch
„Tuvalu “ Kinofilm Regie: Veit Helmer, Verleih „Buena Vista “ über 40 Festivalpreise, darunter für mich
„Best-Writing-Award “ auf Fantasyfilmfestival Montreal/Canada 1999/2000
„Die Großen Ferien “ (Spielfilm) mit Martin Maurer - Drehbuchförderung Baden-Württemberg
"75 B - Eine für Alle" (Spielfilm) für Saxonia Media (H.W. Honert) + Drehbuchförderung Thüringen
"Süßes Neapel" - 3. Preis beim Kurz!film-Drehbuchwettbewerb der Master-School 2000
"Dann eines Nachmittags" Hörspiel bei Kiepenheuer/NDR UA:NDR 1996
"Du siehst gar nicht wie eine Ossi aus" – Radiofeature für Deutschlandradio als bestes Feature 1996
nominiert
Stipendium des Berliner Senats
"Dreimal abgeschnitten und immer noch zu kurz" – Radiofeature Deutschlandradio 1995
Stipendium der Stiftung Kulturfond
"Flateland" Theaterstück UA in Basel Off-Theater 1995
„Marianne oder die Farbe Blau “ Theaterstück UA: Theater an der Schönhauser/Berlin + Royal-Court-
Theatre-Award/London + vierwöchiger Workshop in London 1993

 

Förderung (Beratung inklusive) - Das Drama Department des BKM

Als Schaltstelle der deutschen Filmförderung, aber auch der dramaturgischen Weiterentwicklung und Beratung von Kino-Stoffen nimmt das »Drama Departement« des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) einen wichtigen Platz ein. Im Gespräch mit dessen ehemaliger Leiterin Susan Schulte sollen die Kriterien für Förderung und Weiterentwicklung beleuchtet werden. Anhand des Beispielprojektes "Ein Himmel voller Eskimos" schildert die Autorin Michaela Beck ihre konkreten Erfahrungen.

GESPRÄCH

Raum 2, 14:15 - 15:30 Uhr

Moderation:            Volker Kellner (Dramaturg, VeDRA)
Gäste: Susan Schulte (ehemalige Leiterin, Drama Department BKM)
  Michaela Beck (Autorin)