Gäste 2011 / Elwardt, Matthias

Kurzvita:

Matthias Elwardt, geboren 1963 in Lübeck. Nach dem Studium der Wirtschafts-wissenschaften in Hamburg und Cork/Irland seit 1990 Programmchef und geschäftsführender Gesellschafter des Abatonkino in Hamburg. Langjähriges Jurymitglied im »Großen Gremium« der Filmörderung Hamburg und in der Kinoprogrammpreisjury der Filmstiftung NRW. Aufsichtsratsvorsitzender von Vision Kino seit 2008. Mitglied der Jury für die Wettbewerbsauswahl der Berlinale seit dem Jahr 2000. In den Jahren 2010 und 2011 Leiter des Berlinaleprogramms »Berlinale goes Kiez«.

Nur noch Silberlocken im Kinosaal? Erzählen für ältere Zuschauer
Saal 2, 10:30 - 11:45 Uhr

Viele deutsche Filmerfolge wie KIRSCHBLÜTEN, DAS ENDE IST MEIN ANFANG, SATTE FARBEN VOR SCHWARZ oder DAS WEISSE BAND profitieren von der Kinobegeisterung der Zuschauer über 50. Müssen sich Autoren und Filmemacher also umstellen und beim Gestalten von Stoffen immer auch an ein deutlich älteres Publikum denken? Welche dramaturgischen Schluss­folgerungen ziehen FFA, Kinobesitzer und Verleiher aus dieser Ent­wicklung?

PODIUMSDISKUSSION
 

Moderation:
Norbert Maass (Dramaturg, International Script and Sales Company, VeDRA)

Gäste:
Felix zu Knyphausen (SATTE FARBEN VOR SCHWARZ, Buch, zusammen mit Regisseurin Sophie Heldman)
Sophie Heldman (SATTE FARBEN VOR SCHWARZ, Regie / Buch)
Matthias Elwardt (Kinobetreiber, Abaton Hamburg)
Alexandre Dupont Geisselmann (Farbfilm Verleih)